Kukuk feiert ersten deutschen Sieg bei Global Champions Tour

Kukuk feiert ersten deutschen Sieg bei Global Champions Tour

Springreiter Christian Kukuk hat für den ersten deutschen Sieg in der neuen Saison der Global Champions Tour gesorgt. Der 34 Jahre alte Reiter aus Riesenbeck gewann mit Checker bei der fünften Station in Spanien den Großen Preis von Madrid.

Kukuk blieb auch im Stechen fehlerfrei und ritt schneller als der Niederländer Maikel van der Vleuten mit Beauville, der Zweiter vor dem Belgier Gilles Thomas mit Kalone wurde.

Auf Platz vier kam Marco Kutscher. Der Routinier aus Bad Essen blieb mit Karajan in beiden Runden ohne Abwurf, ritt im Stechen aber zurückhaltend und deutlich zu langsam für eine noch bessere Platzierung. Philipp Weishaupt war in der entscheidenden Runde mit Zineday zwar flotter unterwegs, doch der Vize-Europameister aus Riesenbeck kassierte vier Strafpunkte wegen eines Abwurfs.

Im Ranking der Serie machte Kukuk einen Sprung auf Platz drei. Es führt der Spanier Eduardo Alvarez Aznar vor dem für Österreich startenden Starnberger Max Kühner.