Nürnberg befreit sich von Sorgen: Ligaverbleib perfekt

Nürnberg befreit sich von Sorgen: Ligaverbleib perfekt

Der 1. FC Nürnberg hat sich ein Zittern bis zum Schluss in der 2. Fußball-Bundesliga erspart und alle Restzweifel am Klassenerhalt ausgeräumt. Im ersten Spiel nach der Trennung von Sportvorstand Dieter Hecking beendeten die leidenschaftlichen Franken beim 3:0 (1:0) gegen Aufsteiger SV Elversberg am vorletzten Spieltag kraftvoll ihre Serie von fünf Niederlagen am Stück. Mit nun 40 Punkten kann der «Club» nicht mehr absteigen und die abschließende Dienstreise zum Hamburger SV am nächsten Sonntag ohne Druck antreten.

Die Spieler von Trainer Cristian Fiel entschädigten die 34 031 Zuschauer im letzten Heimspiel der Saison ein wenig für die in der Rückrunde ernüchternde Spielzeit. Felix Lohkemper (43. Minute), Kapitän Jan Gyamerah (52./Handelfmeter) und Can Uzun (64.) schossen die Tore.

Sturmjuwel Uzun trifft zum 16. Mal

Nach knapp 15 Minuten legte Fiel an der Seitenlinie seine Trainingsjacke ab und beobachtete eine mit Feuereifer anlaufende Nürnberger Mannschaft. Torwart Carl Klaus (30.) war nur einmal nach einer kreativen Eckballvariante und einem Schuss von Jannik Rochelt gegen die längst geretteten Elversberger gefordert.

Kurz vor dem Wechsel verwertete Lohkemper einen Steilpass von Uzun zur Führung. Gyamerah erhöhte nach einem Handspiel von Robin Fellhauer im Sechzehner. Mit seinem 16. Saisontor im absehbar letzten Heimspiel vor Nürnberger Anhängern setzte Sturmjuwel Uzun, der zu Eintracht Frankfurt wechseln soll, den stimmungsvollen Schlusspunkt. Unter lautstarkem Beifall wurde der 18-Jährige in der 80. Minute ausgewechselt.